• Hotline: +49 (0) 8403 920-920
  • Qualität zu günstigen Preisen
  • für Geschäftskunden
  • 98,6% Kundenzufriedenheit
  • Große Produktvielfalt

Innenleuchten

(570 Artikel)
Filter schließen
Filter
    von bis
    von bis
    von bis
570 Artikel

Große Auswahl an Innenleuchten – dimmbar, energiesparend, hochwertig

Beim Einrichten eines Hauses oder einzelner Räume ist die ideale Innenbeleuchtung für das Wohlbefinden sehr wichtig. Wohnraumleuchten sollten nicht nur den Raum erhellen, sondern auch je nach Bedarf durch dimmbare Lampen gemütliches Licht abgeben, energiesparend und hochwertig sein. Bei Pollin finden Sie eine große Auswahl an Lichttechnik und Innenleuchten, die Ihnen genau das bieten.

Worauf sollte man beim Kauf von Innenbeleuchtung achten?

Vor dem Kauf von Innenleuchten gibt es vieles zu beachten. Während früher alleine das Gewinde (meist E14 oder E27) und die Watt-Zahl von Glühbirnen ausschlaggebend waren, gibt es heute deutlich mehr Optionen. Wichtig sind vor allem auch Angaben zur Helligkeit und Lichtfarbe.
Die Helligkeit bemisst sich anhand der physikalischen Maßeinheit für den Lichtstrom Lumen. Dabei entsprechen 400 Lumen etwa der Lichtleistung einer Glühbirne mit 40 Watt, 1.000 Lumen etwa derjenigen mit 100 Watt. Weitere Werte können analog dazu umgerechnet werden.

Eine weitere grundlegende Angabe ist die Farbtemperatur. Sie wird in Kelvin angegeben und beschreibt die Lichtfarbe. In Glühbirnen sind grundsätzlich alle Frequenzen des sichtbaren Lichts enthalten, in LEDs allerdings nicht. Aber das weiße Licht der LEDs kann somit verschiedene Tönungen haben. Warmweißes Licht beispielsweise hat einen Wert von bis zu 3.300 Kelvin, neutralweißes von bis zu 5.300 Kelvin und Tageslichtweiß von über 5.300 Kelvin. Nicht zuletzt ist der Farbwiedergabeindex von Belang beim Kauf von Lampen. Dieser beschreibt, wie natürlich die Farben im beleuchteten Bereich erscheinen. In der Regel reicht ein Index von 80 Ra.

Welche Leuchten für welchen Raum?

Je nach Nutzung und Größe des Raumes entstehen unterschiedliche Anforderungen an die Innenleuchten. Denn eine gute Wohnraumbeleuchtung sollte nicht nur den Raum erhellen, sondern auch für eine gute Orientierung im Raum sorgen. Dafür braucht es nicht mehr als verschiedene Lichtquellen und moderne Lichttechnik. Um das Lichtpotential Ihrer Räume vollkommen ausnutzen zu können, sollten Sie sich mit den möglichen Lichtquellen vertraut machen. Deckenleuchten beispielsweise erhellen den gesamten Raum, während Hänge- oder Pendelleuchten bestimmte Bereiche beleuchten und den Raum gliedern.

Leuchten für Wohn- und Schlafzimmer

Im Wohn- und Schlafzimmer eignen sich rundum strahlende Deckenleuchten oder mehrere Wandleuchten als Grundbeleuchtung. Als Alternative bieten sich Stehleuchten an, die ebenfalls den Raum erhellen, aber gleichzeitig auch für eine gemütliche Stimmung sorgen.

Beleuchtung im Badezimmer

Da das Badezimmer als Feuchtraum gilt, gibt es beim Thema Beleuchtung einiges zu beachten. Denn im Bad trifft Feuchtigkeit auf Strom, was bei Nichtbeachtung der Schutzbereiche und IP-Schutzarten zu gefährlichen Unfällen führen kann. Die Norm DIN VDE 0100-701:2008-10 unterscheidet dabei drei Schutzbereiche. Abhängig von den Schutzbereichen, benötigt die Beleuchtung im Badezimmer eine bestimmte IP-Schutzklasse.

  • Mindestens IP21 ist für den Bereich außerhalb des für das Badezimmer definierten Schutzbereichs. Die Leuchten mit Schutzart IP21 halten Tropfwasser stand. Sie können in einem Radius über 60 cm oberhalb des Waschbeckens und 225 cm über jeglichem Waschbereich, wie Badewanne oder Dusche angebracht werden.
  • Leuchtmittel mit mindestens IP44 dürfen innerhalb einer Tiefe von 60 cm und Höhe von 225 cm im Abstand zu Dusche, Badewanne und Waschbecken angebracht werden. So sind IP44 Lampen im unmittelbaren Umfeld von Wasserquellen die richtige Wahl. Diese Begrenzung wird als Schutzbereich 2 bezeichnet.
  • Lampen und Leuchten, die im Duschbereich oder im direkten Badewannenumfeld angebracht werden sollen, müssen mindestens Schutzklasse IP65 aufweisen. Dieser Bereich gilt als Schutzbereich 1.
  • Sollen Leuchten in Duschen oder Badewannen, also im Schutzbereich 0, angebracht werden, müssen sie wasserdicht sein und Schutzklasse IP68 aufweisen.

Feuchtraumleuchten bieten sich ebenfalls für Keller, Garage oder Lagerhallen an.

Innenbeleuchtung für die Küche

Meist reicht in der Küche eine einzelne Lichtquelle nicht aus. Deshalb ist die Auswahl an Beleuchtungsmöglichkeiten für die Küche auch größer. Als Grundbeleuchtung können sie ganz klassisch eine in der Raummitte platzierte Deckenleuchte wählen. Zusätzlich zur Grundbeleuchtung ist eine blendfreie Beleuchtung der Arbeitsplatten nötig. Hierfür eignen sich Unterbauleuchten, die dimmbar, energiesparend und meist in der Lichtfarbe veränderbar sind, besonders. Größere Küchen mit eingebauter Kücheninsel bieten den Kauf einer Pendelleuchte an. Auch über dem Esstisch ist eine Hängeleuchte in ansprechendem Design platzierbar.

Arbeitszimmerbeleuchtung

Da Tageslichtweiß als besonders konzentrations- und leistungssteigernd gilt, sollten Sie im Arbeitszimmer auf eine Lichtquelle mit über 5.300 Kelvin zurückgreifen. Deckenleuchten oder alternativ Wandleuchten sorgen für eine blendfreie Lichtquelle im Raum und gleichzeitig eine angenehme Raumatmosphäre. Auch eine Stehlampe oder vereinzelte Deckenspots können punktuell für Licht sorgen, sodass Sie die Helligkeit auf bestimmte Elemente des Raumes ausrichten können. Dies können Sie auch mit einer Tischleuchte erreichen. Denn eine Tischlampe ist im Arbeitszimmer unverzichtbar, wenn es um optimale Beleuchtung der Arbeitsfläche geht.

Leuchten für den Flur

Eine ansprechende Lichtquelle im Flur sorgt für ein Wohlgefühl bei Ihnen und Ihren Gästen. Zum Einsatz kommen hier in der Regel erneut Deckenspots, Einbauleuchten mit LED oder Wandleuchten. Aber auch Nachtlichter mit Bewegungssensor bieten sich vor allem im Flur besonders an. Sie schalten das Licht automatisch an, wenn es benötigt wird. Mit Lichterketten oder Dekobeleuchtung können sie vorhandene Kommoden oder Dekoration schmücken.

Welche Leuchten eignen sich für Baustellen und Renovierungen?

Auf einer Baustelle oder bei Renovierungsarbeiten steht Ihnen häufig keine Stromquelle zur Verfügung. Dennoch sollten Sie beim Arbeiten genügend Helligkeit haben – große Stehleuchten stellen dabei keine Lösung dar. Arbeitsleuchten, wie Baustrahler mit eingebautem Akku hingegen, leuchten die Arbeitsfläche optimal aus und eignen sich sowohl für die private Baustelle als auch im professionellen Einsatz. Im Gegensatz zur klassischen Wohnraumbeleuchtung sollen Baustrahler nicht schön aussehen oder ein stimmungsvolles Gefühl erzeugen. In erster Linie geht es um Helligkeit. Strahler bringen zudem ausreichend Leistung für längeres Arbeiten. Um das Licht optimal im Raum oder auf der Baustelle zu verbreiten, befindet sich der Leuchtkörper in einer reflektierenden Schale. Baustrahler gibt es auch mit Netzkabel und integrierter Steckdose. Praktische Stirn- oder Taschenlampen sind häufig ebenfalls unverzichtbare Helfer auf Baustellen.

Wie energiesparend sind die Leuchtmittel?

Wie energiesparend die einzelnen Leuchtmittel sind, können Sie der Produktbeschreibung entnehmen. Verglichen mit konventionellen Glühbirnen ist der Stromverbrauch von LEDs bei gleicher Helligkeit meist deutlich geringer. Dadurch verbraucht eine LED-Lampe im Vergleich bis zu 80 Prozent weniger Strom.

  • Große Produktvielfalt
  • Qualität zu günstigen Preisen
  • für Geschäftskunden
  • über 2 Mio. zufriedene Kunden
  • Hotline: +49 (0) 8403 920-920